Notfallseelsorge feierte eindrucksvollen Gottesdienst

Helferinnen und Helfer der Notfallseelsorge am Sonntag im Gottesdienst in der Baesweiler Friedenskirche - Notfallseelsorge in der Region Aachen ist für Opfer und Angehörige da

Ein berührender Gottesdienst mit der Notfallseelsorge der Region Aachen fand am Sonntag (4. Juni) in der Baesweiler Friedenskirche statt.

Die Helferinnen und Helfer sagten im Gottesdienst: "Wir kommen, wenn alles vorbei ist." Anhand der vorgespielten Notfallmeldung durch die Rettungskräfte, Feuerwehr und Polizei wurde der Einsatz sehr anschaulich. Es wurde im Gottesdienst das Ende der Rettungskette dargestellt, Fallbeispiele eingebaut und benannt. Die Klagen wurden vor Gott gebracht.

Jedoch ist der Einsatz der ökumenischen Notfallseelsorge unabhängig von Religion und Weltanschauungen, heißt es doch erst einmal für die Opfer und deren Angehörigen da zu sein.

Der Gottesdienst diente zur Information über die Notfallseelsorge in der Gemeinde und zur Stärkung der helfenden Personen. Gemeinsam wurde unter der Leitung von Pfarrer Ulrich Schuster und Notfallseelsorger Eckhard Weimer gesungen und gebetet.

Beim Kirchenkaffee wurde der Notfallkoffer vorgestellt und ein Infostand präsentiert.

(Text: R.Gündel)